27.08.2019

Wer arthroskopiert wie und wo?

Mehr als zwei Drittel der niedergelassenen Ärzte arthroskopieren ambulant und stationär. Ambulant operieren die Ärzte häufiger im Krankenhaus als in eigenen OP-Räumen oder in ambulanten OP-Zentren.

72,9 Prozent der niedergelassenen Ärzte nehmen Arthroskopien sowohl ambulant als auch stationär vor. Ärzte, die nur ambulant operieren, haben meist niedrigere Fallzahlen. Zudem sind sie in kleineren Praxen tätig. Dies ergab die erste Befragung zur Versorgungslandschaft in der Arthroskopie unter Mitgliedern der AGA, dem BVASK und dem BVOU.

Gemäß der Umfrage weist die Versorgungslandschaft der Arthroskopie in Deutschland eine erhebliche transsektorale Variabilität auf. Arthroskopien führen sowohl Krankenhausärzte als auch Ärzte in BAGen und MVZs ambulant und stationär durch. Ein Drittel der Befragten betreiben ein eigenes OP-Zentrum.  

Den Arthroskopeuren vermitteln die Befragungsergebnisse eine Transparenz bezüglich des Marktumfelds. Den Berufsverbänden liefert die Befragung wertvolle Informationen für Verhandlungen rund um das Thema Vergütung. Es wurden Mitglieder von AGA, BVASK und BVOU zu den strukturellen Gegebenheiten ihrer operativen Tätigkeit befragt. Insgesamt nahmen 763 Ärzte teil, davon 33,3 Prozent Krankenhausärzte und 66,7 Prozent niedergelassene Operateure.

Kontakt

Deutschsprachiges Arthroskopieregister  (DART)
Breite Str. 96
41460 Neuss

Tel.: 02131 – 5125 722

(Mo-Do 8-10 Uhr)

 

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über DART mit regelmäßigen News und aktuellen Terminen.

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterJetzt abonnieren

In Kooperation mit